#diewahrheit über meine kulinarische Vielfalt als Großfamilienmama

Die Wahrheit ist, dass ich unheimlich gerne koche und meine kulinarische Reise mit Mittig zwanzig begann. Damals standen exotische Nudelgerichte, selbstgemachtes Sushi bis hin zu ausgefallenen Dessertvariationen auf meinem Speiseplan. Mit Anfang dreißig gab es eine Phase, in der ich sehr viel für Gäste gekocht habe: Tolle Dreigang Menüs, ab und an sogar noch mit einem kleinen Zwischengang und einem selbstkreiertem Amuse Gueule.

Und dann haben wir Stand heute:

In meinem Tiefkühlschrank habe ich immer mindestens 6 Pakete Rahmspinat und 8 Pakete Fischstäbchen gelagert. Nudeln kaufe ich in Großverpackungen zu 5 KG in der Metro und im Kühlschrank habe ich immer mindestens drei ‚Pizzafertigteige‘ für den Notfall. Früher haben die gelagerten Kartoffeln gerne mal Triebe, auf Grund der langen Lagerzeit aufgewiesen, heute bin ich froh, wenn ich noch 1,5 Säcke im Keller habe, damit es für Kartoffelbrei für 7 Personen reicht. Der Durchschnitt bei uns liegt bei 4 KG Kartoffeln die Woche. Ist nichts mehr mit Triebe schlagen.

Würstchenkonserven kaufe ich immer als Sixpack Variante, damit ich die nächsten sieben Tage damit auskomme und  jedes Discount XXL Fertiggerichtangebot landet in meinem Einkaufswagen.

Bolognesesauce a la Franzi besteht heute aus 3 Kilo gemischtem Hack, einer XXL Dose Tomatenstücke, einer Tupe Tomatenmark, einem halben Glas Gemüsebrühe und bei gutem Wetter, aus ein paar frischen Kräutern aus dem hauseigenen Kräutergarten. Und das ganze im WOK zubereitet, weil meine Pfannen mittlerweile alle zu klein sind.

Nudelgemüsesuppe aus dem Thermomix ist auch bei allen sehr beliebt, allerdings muss der Thermomix mittlerweile 3 Touren laufen, damit ich die gewünschte Menge von 4,5 Litern Suppe gekocht bekomme.

Gleiches gilt für den leckeren Milchreis aus dem Thermomix. Hierzu sei noch gesagt, dass ich vor meinem Mutterdasein immer beteuert habe, das Süßspeisen kein richtiger und vor allem gesunder Hauptgang sind und meine Kinder immer etwas ‚Ordentliches‘ bekommen sollen.

Naja, manchmal muss man die guten Vorsätze auch einfach mal über Bord werfen: Milchreis und Pfannkuchen mit ordentlich Zimt und Zucker kann ja soooo schlecht nicht sein…ist ja ordentlich Milch drin..und die ist ja bekanntlich für den Wachstum der Kinder unheimlich wichtig.

Mein absolutes Lieblingsgericht heißt heute: Kartoffeln mit fertigem Kräuterquark und hartgekochten Eiern. Schmeckt allen, ist günstig, schnell gemacht und alle werden satt.

Also die Wahrheit ist: Ich koche immer noch sehr gerne, aber völlig anders. Es ist manchmal unheimlich schwer, sich immer wieder neue einfache und vor allem schnelle, sättigende Kreationen für diese vielen kleinen, süßen ‚Vielfresser‘ einfallen zu lassen. Mir liegt es sehr am Herzen, dass meine Kinder möglichst eine große kulinarische Vielfalt haben, gesund essen und möglichst viel Frisches auf den Tisch kommt.

Die Wahrheit ist: Das klappt nicht immer und das ist auch gut so, denn manchmal muss man auch einfach mal gut sein lassen. Und wenn ich meinen Kindern erzähle, dass es heute wieder Franzi’s Hot Dogs Deluxe – mit Liebe zum Detail gibt (Bestehend aus einer XXL Hareico Würstchen Dose, 1,5 KG Mayonnaiseglas, 1 Kiloflasche Ketchup, Gurkensalat aus dem Glas, IKEA XXL Hotdogbrötchen und den EXTRA knusprigen Röstzwiebeln von LIDL), dann gucke ich in 10 strahlende Kinderaugen und weiß, ich hab doch irgendwie alles richtig gemacht.

#diewahrheit

Teile diesen Beitrag

Comments

  1. Sag mal, hast Du dann eigentlich auch einen extra grossen Herd? Also mit mehr oder größeren Platten?

    Lg von einer anderen Großfamilienmutter 🙂

  2. Die Frage „Was koch ich heute“ ist ja bei Mamas ein Dauerbrenner wie ich persönlich auch grad feststelle 😊 Aber ich muss sagen, wenn ich diesen coolen Beitrag lese, dann weiss ich auch sofort, dass es mit 5 Kindern gleich nochmals ein gaaaanz anderes Thema ist 😂 Danke für diesen Einblick und RESPEKT!

  3. Author

    Gute Vorschläge und Ideen sind bei mir auf jeden Fall sehr willkommen!Und ja, ab dem dritten Kind hat es sich tatsächlich nochmal sehr verändert! Liebe Grüße Franzi

  4. Author

    Nein leider NOCH nicht…ich koche im Moment noch auf einem ganz normalen Induktionsherd mit normaler Größe…Wie händelst Du das?Liebe Grüße an die andere Großfamilienmama zurück:-) Franzi

Hinterlassen Sie einen Kommentar